jojo effekt © Anja Roesnick - Fotolia.com
jojo effekt © Anja Roesnick - Fotolia.com

Warum Diäten nach der Schwangerschaft nicht funktionieren

Du hast gerade ein Kind bekommen und möchtest nun so schnell wie möglich die Pfunde, die du während der Schwangerschaft zugelegt hast, wieder abnehmen?

Das ist verständlich, jedoch solltest du bedenken, dass Diäten grundsätzlich nicht funktionieren. Warum das so ist und wie du stattdessen eher abnehmen solltest, soll in dem nun folgenden Artikel erläutert werden.

Wie es zum gefürchteten Jo-Jo-Effekt kommt

Das Problem an Diäten ist, dass bei ihnen die Ernährung lediglich für einen kurzen Zeitraum umgestellt wird.

Nämlich genau so lange, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Danach neigen viele Menschen dazu, wieder in ihre alten Ernährungsmuster zurückzufallen. Dass sie so schnell all die verlorenen Kilos wieder zunehmen, ist klar.

Bei Diäten passt man sich dem geforderten Ernährungsstil an, da man schnell ein bestimmtes Ziel erreichen möchte. Eine wirkliche Einstellungsänderung, wie zum Beispiel „Es ist besser, wenn man sich gesund ernährt“, findet jedoch nur selten statt. Daher atmen viele, die ein paar Kilo verloren haben, nach einer Diät erleichtert auf und freuen sich, dass sie nun ja wieder all das essen können, auf das sie so lange verzichtet haben.

Die Einsicht, dass eine gesunde Ernährung generell eher angebracht ist, fehlt, und so können auch alte Gewohnheiten nicht geändert werden. Die schnelle Gewichtszunahme nach einer Diät kommt daher, dass der Körper noch an die geringere Kalorienzufuhr während der Diät gewöhnt ist.

Dadurch, dass man sich nun wieder so ernährt, wie vor der Diät, werden dem Körper mehr Nährstoffe zugeführt, als er eigentlich braucht, was zu einer Gewichtszunahme führt.

Die Einstellung ändern

Möchte man abnehmen und sein neues Gewicht dann auch lange halten, ist es wichtig, seine Einstellung und seine Essgewohnheiten generell zu ändern.

So sollte zum Beispiel aus Überzeugung auf zuckerreiche und ungesunde Nahrung verzichtet werden, und eher mageres Fleisch anstatt fettes Fleisch konsumiert werden. Ein Mal in der Woche kann man sich einen Tag gönnen, an dem man all das essen kann, was man essen möchte.

Dieser sogenannte „Cheat Day“ sollte jedoch wirklich nur ein Mal in der Woche stattfinden! Mit der Zeit fällt es einem dann an den restlichen Tagen der Woche auch nicht mehr so schwer, auf die früher so heiß geliebten Lebensmittel zu verzichten und eines Tages kann es sogar passieren, dass man selbst an Cheat Days zu Lebensmitteln greift, die eher gesund sind. Mit gesunder Ernährung tut man sich und seinem Körper etwas Gutes.

Daran sollte man sich stets erinnern, wenn man mal wieder am liebsten anstatt zu Salat zu Pizza greifen würde.

Und machen wir uns nichts vor: Mittlerweile wissen wir alle, was gesunde Ernährung bedeutet und was nicht!

Bildrechte: © Anja Roesnick – Fotolia.com