Umstandsmode – Trends und Tipps für Schwangerschaftskleidung

Modisch in der  Schwangerschaft – Bauch ist erlaubt!

So lautet die Devise der Umstandsmode der letzten Jahre. Zum Glück müssen Schwangere heutzutage ihre Babybäuche nicht mehr „vertuschen“.

Den modebewussten werdenden Müttern wird eine enorme Auswahl an Schwangerschaftskleidung angeboten, die jedem Geschmack und jedem Anlass gerecht werden kann. Ob ausgewaschene trendige Jeans oder Buisness Look – man findet für jeden Outfit passende Klamotten.

Worauf sollte man beim Kauf von  Schwangerschaftskleidung achten?

  • Das wichtigste bei der Umstandskleidung ist – Kleidungsstück muss einen hohen Tragekomfort haben. Dafür muss es variable und dehnbar sein, außerdem verstellbare und leicht handzuhabenden Verschlusslösungen haben. Nur solche Kleidung kann sich optimal an den ständig wachsenden Bauch anpassen.  Zu enge Kleidung kann zu Wassereinlagerungen führen.
  • Qualität des Stoffes ist das nächste wichtige Kriterium bei der Auswahl der Kleidung.  Angenehme, weiche und natürliche Stoffe sorgen für das Wohlempfinden in der Schwangerschaft, da man verständlicherweise etwas empfindlicher wird. Syntetische Stoffe können die Hautreizen und zu Hautirritationen führen.
  • Funktionalität der Kleidung ist wichtig, aber auch ihr Aussehen. Auch mit dem Bauch kannst Du dich schön und attraktiv bekleiden – das sorgt für gute Laune und ein selbstbewusstes Auftreten.
  • Kaufe nie einige Monate voraus! Du kannst nicht wissen, wie dein Körper sich in dieser Zeit verändert. Es ist dann schade um das Geld, wenn du gekaufte Kleidung nicht tragen kannst. Hier ist es besonders wichtig, im aktuellen Zustand  Kleidung anzuprobieren und sie unter realen Bedingungen (in der Bewegung)  zu testen.

Die wichtigsten Kleidungsstücke in der Schwangerschaft

  • Schwangerschaftshose: eine Hose mit einem elastischen Überbauchbund.  Dank diesem Bauchbund ist jede Schwangerschaftshose an alle Veränderungen der Schwangerschaft optimal angepasst und während der gesamten Zeit bequem zu tragen.
  • Leggins sind noch bequemer als Schwangerschaftshose – sie sind ideal sowohl für zuhause, als auch für unterwegs. Man kann  sie  gut mit einem Kleid oder einem langen Shirt kombinieren.
  • Bauchband: auch als Babybelt genannt. Ein spazielles elastisches Bauchband ist ein schönes Accessoire für Schwangere. Die während der Schwangerschaft zu kurz gewordenen Shirts und Pullis können mit dem Bauchband weiterhin getragen werden. Manche Bauchbänder haben auch eine stützende Funktion für den Bauch. Solche Bauchbänder bekommt man in verschiedenen Farben und Mustern, so dass man sie an den gesammten Outfit anpassen kann.
  • Der Empire- & Ballon-Stil: Tops, Blusen und Shirts in sogenannten Empirestil sind sehr gut für schwangere Frauen geeignet. Das sind Kleidungsstücke, die unterhalb der Brust weit geschnitten sind. Da Oberteile im Empirestil aktuell immer noch als Modetrend gelten, kann man sie im normalen Klamottengeschäft kaufen und dadurch sich die hohen Kosten für eine spezielle Umstandskleidung ersparen.

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, sich auch in der Schwangerschaft attraktiv zu bekleiden. Wenn Du in der Schwangerschaft modebewusst bleiben willst, kannst Du Dich sehr gut online über die aktuellen Trends und Mode-News informieren – in jedem Online Mode Magazin findest du zahlreiche Tipps zu jedem Outfit.

Das wichtigste ist – man soll nicht frustriert sein, wenn das Oberteil immer größer wird – mit den richtigen Diät-Tipps und Disziplin kann man den Bauch relativ schnell wieder verschwinden lassen.

5 Fehler beim Abnehmen nach der Schwangerschaft

Trage dich einfach hier unten ein und ich schicke dir die 5 Fehler beim "Abnehmen nach der Schwangerschaft" sofort GRATIS per Email zu.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!