Übungen für die unteren Bauchmuskeln – Anleitung & Clips

In der ersten Anleitung „Übungen für die oberen Bauchmuskeln“ konntest Du sehen, wie Du den oberen Teil der geraden Bauchmuskulatur sehr gut trainieren kannst.

In dieser Fortsetzung möchte ich dir eine Übung für die unteren Bauchmuskeln zeigen, die Du ebenfalls trainieren solltest, wenn du gute Ergebnisse sehen willst.

Aber bevor Du mit dem Bauchmuskeltraining beginnst, beantworte bitte erst die Frage, ob du schon mit dem Bauchmuskeltraining nach der Schnwagerschaft beginnen kannst!?

Vorsicht: Wenn du dir nicht sicher bist, ob du schon anfangen kannst, frag einfach deinen Arzt.

Anleitung für liegendes Beinheben:

Leg dich wie bei der ersten Übung auf eine Matte oder eine andere weiche Unterlage. Deine Arme legst Du am besten nah an deinem Körper auf den Boden. Heb von dieser Position aus deine Beine senkrecht in die Luft und beuge deine Knie etwas.

Jetzt beweg deine Beine vor und zurück, wie Du auf dem Video unten sehr schön sehen kannst. Wenn du deine Beine bis zum Ende der Bewegung angehoben hast, heb kurz dein Becken vom Boden ab, spann deine Bauchmuskeln an und lass dein Becken fließend und gleichmäßig wieder ab.

Finde einen guten Rhythmus in der Übung und atme aus, wenn du dein Beine anhebst und atme ein, wenn du deine Beine ablässt. Um die Übung etwas schwerer zu machen, kannst Du deine Beine auch weiter ausstrecken. Das verändert den Schwerpunkt und die Übung wird schwerer.

Wenn Du später eine kleine Variation versuchen möchtest, kannst du dich auf eine Bank, einen stabilen Stuhl oder Hocker setzten und wie im Video zu sehen folgendes durchführen:

Halte dich mit den Händen an deiner Sitzunterlage fest damit du nicht das Gleichgewicht verlierst. Heb deine Beine vom Boden ab und lehn gleichzeitig deinen Oberkörper etwas nach hinten. Von dieser Position aus ziehst du deine Beine an deinen Körper heran und gleichzeitig wird sich dein Oberkörper in Richtung Beine bewegen, damit du nicht aus dem Gleichgewicht kommst.

Das passiert von alleine, aus der Bewegung heraus. Im Video kannst Du das auch wieder sehr gut erkennen. Zur Atmung ist zu sagen: Atme aus, wenn du deine Beine anziehst und atme ein, wenn du deine Beine wieder streckst.

Hier kannst du das Video zur Anleitung sehen:

Hier ist noch eine kleine Variation

Jetzt kannst Du dir die Übungen für die seitlichen Bauchmuskeln ansehen.

Und wenn du weitere Übungen für deinen Bauch suchst, findest du hier eine Übersicht:Bauchmuskeltraining nach der Schwangerschaft und Geburt – Übungen

Und wenn du lieber mit Geräten trainierst, dann schau dir einfach ein paar Bauchmuskeltrainingsgeräte an, die Dir bei deinem Training helfen können.