5 Trugschlüsse beim Abnehmen durch Sport

Viele Menschen beginnen Sport zu treiben, um dauerhaft abzunehmen.

Jedoch reicht der Sport alleine nicht aus, um dauerhaft an Gewicht zu verlieren. Wen du nach der Schwangerschaft wieder in seine alte Form zurück möchtest, muss du auch gleichzeitig deine Ernährung umstellen und anpassen.

Aber auch die Auswahl der passenden Sportart spielt eine entscheidende Rolle.

Hier findest du 5 Trugschlüsse die sich zum Thema Sport in der Gesellschaft eingeschlichen haben, damit du auf dem neusten Stand bist:

Fehler Nr. 1: Sport ohne Ernährungsumstellung reicht aus

Wer dauerhaft abnehmen will, muss weniger essen und sich dabei bewegen.

Wer nur Sport treibt, müsste, um ein halbes Kilogramm abzunehmen, jede Woche fast 60 Kilometer stramm gehen. Beim Joggen sieht es zwar ein wenig besser aus, jedoch ist Sport alleine mühsam und zudem auch Zeitrauben.

Also achte auf beides

Fehler Nr. 2: Schlank kannst du nur bleiben, wenn du trotz Training auch weiterhin weniger isst

Einmal abgenommen kann das aktuelle Gewicht mit Sport wesentlich besser gehalten werden.

Durch den Aufbau von Muskelmasse erhöht sich der Grundumsatz und das um bis zu 100 Kalorien pro Tag. Muskeln benötigen auch im Ruhezustand mehr Energie, daher kann Kraftsport beim Abnehmen helfen.

Fehler Nr. 3: Deine Fettverbrennung steigt proportional mit dem Puls

Das ist grundlegend falsch, denn idealerweise wird mit einem Puls um 130 trainiert. Das ist bei leichtem Ausdauertraining der Fall.

So wird nach etwa 30 Minuten hauptsächlich die Energie aus den Fettreserven zur Verfügung gestellt. Nicht jedoch, wenn der Puls höher ist, dann kommt die benötigte Energie aus den Kohlehydratreserven.

Fehler Nr. 4: Langer und langsamer Ausdauersport hilft mehr beim Abnehmen als kurze, schnelle Intervalle

Für die Fettverbrennung konnte in Vergleichsstudien nachgewiesen werden, dass mehrere kurze, dafür intensive Intervalle besser bei der Fettverbrennung helfen als lange und dafür langsam durchgeführte Ausdauersportarten.

Bei den schnellen und kurzen Intervallen soll sogar drei Mal so viel Fett verbrannt worden sein als bei den langen und langsamen Intervallen.

Fehler Nr. 5: Durch Fitness kannst du deinen Stoffwechsel beschleunigen

Diese Annahme ist nur teilweise falsch.

Richtig ist, dass der Stoffwechsel während des Sports angekurbelt wird, wodurch auch noch danach, bis zu einer Stunde, mehr Kalorien als üblich verbrannt werden. Das ist beim Abnehmen durchaus behilflich, so lange in dieser Zeit nicht gegessen wird. Mit dem Aufbau der Muskelmasse nutzt der Körper die Energie allerdings umso effizienter und es werden beim Sport und auch in Ruhephasen weniger Kalorien verbrannt.