Tipps für Ausdauertraining zum Abnehmen und Fettverbrennung

Wenn du schnell und erfolgreich abnehmen willst, kommst du an einem guten Ausdauertraining nicht vorbei, du kannst natürlich Widerstandstraining / Muskeltraining (z.B.  Arm und Schultertraining) und auch Bauchtraining machen. Das schadet dir auf keinen Fall, doch das sind nicht unbedingt die Top-Fettverbrenner!

Widerstandstraining solltest du aber auch durchführen, denn je trainierter deine Muskulatur ist, desto mehr Energie verbraucht dein Körper auch schon im Ruhe-Zustand, also auch, wenn du dich nicht sportlich betätigst. Denn dein Körper muss die Muskulatur mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen und das kostet Energie.

Also sorge am besten für einen Mix aus Ausdauertraining, Muskeltraining (Bauchtraining, Arm und Schulter Training, Rückbildungsgymnastik, Rückentraining und auch Bauch Beine, Po Training). Und wenn du beim Muskeltraining aus der Puste kommst, hast du ja auch Ausdauertraining gemacht. Hauptsache, du bewegst deine Muskulatur und kommst über deinen Ruhe-Puls hinaus. Das heißt, dass dein Pulst höher ist, als in den Momenten, in denen du keinen Sport machst.

Wann verbrennt dein Körper beim Ausdauertraining Fett?

Um aktiv Fett zu verbrennen musst du zuerst die Kohlenhydratspeicher deines Körpers leeren. Das kann bis zu ca. 20 Minuten dauern, dann verbrennst du beim Ausdauertraining aktiv Fett. Wann genau du mit der Fettverbrennung anfängst, ist schwer zu sagen, denn das ist Abhängig davon, wie voll deine Kohlenhydratspeicher sind. Das heißt also, dass du auf jeden Fall länger als 20 Minuten (30 bis 45 Minuten) Ausdauertraining machen solltest!

Noch schneller klappt es mit dem Abnehmen, wenn du vor dem Ausdauertraining Muskeltraining machst, denn durch das Training mit Gewichten oder mit deinem eigenen Körpergewicht verbrauchst du ebenfalls deine Energiereserven und du leerst deine Kohlenhydratspeicher in deinem Körper! Und wenn du dann am Abend vor dem Schlafen keine Kohlenhydrate zu dir nimmst, kannst du auch im Schlaf weiter Fett verbrennen.

Außerdem solltest du für eine negative Energiebilanz sorgen, das heißt, du musst weniger Energie zu dir nehmen, als du verbrauchst! Und hab keine Angst, du wirst keine sichtbare oder nennenswerte Muskulatur aufbauen. Als Frau (besonders nach der Schwangerschaft) solltest du natürlich leichte Gewichte verwenden, das strafft die Muskeln und baut keine Muskelberge auf . Also du musst dir da wirklich keine Sorgen, oder Gedanken machen. Du kannst dir ja mal die Frauen im Fitness-Studio ansehen, die an Geräten ihr Widerstand und Muskeltraining durchführen. Sie sehen einfach nur fit, schlank und sportlich aus.

Der optimale Trainingspuls beim Ausdauertraining

Was den optimalen Trainingspuls angeht, um Fett zu verbrennen, gibt es ein paar nette mathematische Formeln, die man, wie ich finde nicht wirklich braucht. Ich empfehle dir deine Intensität so zu wählen, dass du während des Trainings noch reden kannst. Ich meine damit nicht, dass du während Dessen einen Vortrag halten können solltest sondern, dass du auf jeden Fall „smalltalk“ halten könntest. Wenn dein Puls zu hoch wird, trainierst du eher dein Herz-Kreislauf-System, was ja auch super ist, aber du verbrennst in dem Fall viel stärker Sauerstoff, als Fett. Das merkst du daran, dass du aus der Puste kommst und kaum noch reden kannst.

Also halte dein Training moderat, damit du deinem Körper nicht zu viel abverlangst, dann bleibst du auch eher am Ball! Und das ist viel wichtiger, als ein Mal voll Gas zu geben und total ausgepowert du sein, denn du solltest dein Ausdauertraining schon regelmäßig machen und das heißt, zwei bis drei Mal in der Woche für eine Dauer von ca. 30 Minuten.

Und was die Sportart angeht, da kannst du im Grunde alles machen, was deinen Puls schneller lassen wird. Das könnte, nur als Beispiel, Jogging, Tennis, Volleyball, Basketball, Nordic Walking, Ski Langlauf oder auch Schwimmen (was super dafür ist) sein.

Du kannst auch einfach leichtes Jogging machen oder auf ein Fahrrad steigen. Auch gegen die Geräte in einem Fitness-Studio spricht absolut nichts. Da kannst du auch super dein Muskeltraining durchführen. Aber auch das Home-Training ist absolut in Ordnung. Also da stehen dir wirklich alle Türen offen.

Schau dir vielleicht auch mal die Top 10 Liste der Fatburner-Sportarten zum Abnehmen an!

5 Fehler beim Abnehmen nach der Schwangerschaft

Trage dich einfach hier unten ein und ich schicke dir die 5 Fehler beim "Abnehmen nach der Schwangerschaft" sofort GRATIS per Email zu.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!