Rückbildungsgymnastik: Die Muskulatur des Beckenbodens.

Rückbildungsgymnastik: Die Muskulatur des Beckenbodens

Es wird empfohlen, möglichst bald nach der Geburt mit der Rückbildungsgymnastik zu beginnen.

Bei der Rückbildung denkt man meistens an Bauch- und Beckenboden-Bereiche. Dabei wissen die wenigsten Frauen, wie genau der Beckenboden aufgebaut ist und welche Funktionen von ihm erfühlt werden. Oft wird die Muskulatur der unteren Körperregionen mit den Schließmuskeln assoziiert.

Um Dein Beckenboden richtig trainieren zu können, ist es wichtig zu wissen, wo diese Muskulatur sitzt und welche Aufgaben von ihr erfüllt werden.

Mehr zum Thema: Rückbildungsgymnastik Übungen für zu Hause

Beckenboden besteht aus einer Muskelplatte, die sich zwischen Schambein und Steißbein ausbreitet. Sie wird aus drei Muskelschichten gebildet:

  1. Innerste Muskelschicht ist die wichtigste stützende Muskelgruppe für die Beckenorgane. Sie besitzt am meisten Muskelmasse und ist für die Statik unseres gesamten Körpers wichtig. Diese Beckenbodenschicht ist auch für einen starken und gesunden Rücken zuständig. Dieser Muskel ist nur schwer zu erspüren aber trotzdem gut zu trainieren.
  2. Mittlere Muskelschicht besteht aus einer dünnen aber kräftigen Muskel-Sennplatte. Durch ein gezieltes Training dieser Muskulaturschicht können Inkontinenzprobleme verbessert werden.
  3. Äußere Muskelschicht besteht aus verschiedenen Einzelmuskeln: zwei Scheidenschließmuskeln, dem Afterschließmuskeln und dem oberflächlichen, quer verlaufenden Dammmuskel. Die ersten zwei haben eine wichtige Verschlussfunktion und steuern die Ausscheidung. Zum Beispiel einen davon benutzen wir beim Anhalten von Urin. Diese Muskelschicht kann man gut spüren.

Achtung! Früher wurde empfohlen, nach der Geburt den Po zusammen zu kneifen oder beim Wasserlassen den Urinstrahl anhalten. Diese Übungen sind kein wirklich gutes Beckenbodentraining! Das Anhalten von Urin schadet mehr als es nützt.

Funktion des Beckenbodens

Die aufrechte Haltung des Menschen hat dazu geführt, dass sich die drei starken Muskelschichten ausgebildet haben. Diese Muskeln erfüllen verschiede wichtige Aufgaben:

– sie sorgen für die Stabilität und Stütze der inneren Organe

– sie sorgen für die Funktionen der Schließmuskulatur von Blase und Darm

– Beckenboden muss großes Gewicht tragen und alle Stöße und Sprünge abfangen

– starker Beckenboden hilft dabei, gerade und aufrecht zu gehen und zu stehen!

– Ganz wichtig: die Beckenbodenmuskulatur hat auch beim Sex die wichtige Funktion der Verengung der Scheide. Deutlich spürbar wird es beim Orgasmus.

Im nächsten Beitrag gebe ich einige Tipps, wie man die einzelnen Muskulaturgruppen besser spüren kann, was sehr wichtig ist, um sie erfolgreich zu trainieren. Kurz darauf werden auch die wichtigsten Beckenboden-Übungen für eine erfolgreiche Rückbildung nach der Geburt vorgestellt.