Mit Schönheits-OP zur Traumfigur nach der Schwangerschaft

Eine Schönheitsoperation?

Sicher, nichts ist schöner, als einem kleines Lebewesen das Leben zu schenken, aber leider ist der weibliche Körper danach oft abgeschlafft durch die Strapazen einer Schwangerschaft.

Natürlich kann jede junge Mutter danach Sport treiben und sich besser ernähren. Allerdings wird man so nur in den wenigsten Fällen wieder zu seinem vorherigen Körper und dessen Figur gelangen.

Selbstverständlich können viel Bewegung und eine gesunde Ernährung viel bewirken, aber irgendwann verändert sich nichts mehr und man ist dann unzufrieden mit sich und seinem Körper. Hier kann dann oft nur eine Schönheitsoperation helfen.

Die plastische Chirurgie in München kann auch Ihnen dabei helfen, sich wieder wohl zu fühlen.

Problemzone Brust

Die Problemzonen nach einer Schwangerschaft sind von Frau zu Frau verschieden und bedürfen einer individuellen Behandlung. Zum Beispiel kommt es besonders oft vor, dass eine Straffung der Brüste vorgenommen wird.

Viele Frauen klagen nach der Geburt und nach dem Stillen über einen hängenden Busen und sind damit sehr unzufrieden. Eine Straffung kann hier Abhilfe schaffen und wieder eine schöne Form der Brüste zaubern. Eine Bruststraffung ist meist mit einer Brustvergrößerung oder -verkleinerung verbunden, da man hier entweder wieder die alte Größe der Brüste zu erhalten oder das Gewicht der Brüste zu minimieren.

Oftmals minimiert sich nach dem Stillen das Volumen der Brüste, sodass eine Brustvergrößerung erforderlich ist.

Die Schnitte, die hierbei gemacht werden, können heutzutage schon nach wenigen Monaten fast unsichtbar werden und eine Operation lässt sich so nur noch erahnen. Die verschiedenen Verfahren, die es mittlerweile gibt, können individuell auf jede Frau zugeschnitten werden.

Weiterhin kann nach der Stillzeit auch eine Brustverkleinerung vorgenommen werden, bei der Gewebe aus der Brust entfernt wird. Danach wird die Brust ein wenig gestrafft, das heißt auch etwas Haut entnommen, um die nun vorhandene Größe der Brüste anzupassen.

Problemzone Bauch

Bildet sich nach der Schwangerschaft die nun überflüssige Haut am Bauch nicht von selbst zurück, kann eine Bauchdeckenstraffung vorgenommen werden, wenn auch nach großer Gewichtsreduktion kein Erfolg sichtbar ist. Zieht diese sich nicht von selbst zurück, auch, wenn man dann viel Sport treibt, kann bei einer OP unter Vollnarkose die überschüssige Haut entfernt werden.

Ist die Narbenbildung in Folge von Schwangerschaftsstreifen enorm, so kann eine Lasertherapie helfen, diese Problemzonen deutlich zu mildern. Bei vielen Frauen bleiben lediglich helle Streifen zurück. Ist dies nicht der Fall, kann eine Behandlung per Laser kleine Wunder bewirken.

Auch Fettabsaugungen sind nach Schwangerschaft keine Seltenheit. Durch die Schwangerschaft setzen sich oftmals Fettablagerungen an Oberschenkeln, Beinen, Bauch und Po ab. Ist auch nach vielem Sport keine Besserung zu erkennen, ist eine Fettabsaugung erforderlich.

Fazit

Schönheitsoperationen nach der Schwangerschaft können zu einem schönen Körper verhelfen, jedoch ist es  immer eine Operation, die Risiken trägt. Wer also mit dem Gedanken spielt, sich einer Operation zu unterziehen, der sollte sich genau mit seinem Arzt über die Risiken, Dauer und Kosten einer solchen sprechen.