Low-Carb: effektive Fettverbrennung mit Eiweiß Diät

Das Thema Abnehmen ist bereits zu einer Wissenschaft geworden – zahlreiche Diäten mit ihren unterschiedlichen Methoden und Nahrungsformen können es einem schwer machen, für sich eine optimale und vor allem effektive Diätform zu finden.

Deswegen bin ich auf die Idee gekommen, eine Artikelreihe zum Thema Diätformen zu machen, um die wichtigsten von ihnen hier vorzustelllen.

Low Carb Diät kommt aus Amerika und zählt zu den beliebtesten Diätformen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass man bei dieser Diät nicht hungern muss – satt essen und keine Kalorien zählen sind erlaubt. Zu Low Carb gehört die s.g. Eiweiß Diät.

Diese Diät basiert darauf, dass man auf kohlenhydratreiche Lebensmittel verzichtet, das sind Brot, Nudeln, Reis. Stattdessen darf man eiweiß- und fettreiche Lebensmittel ohne oder mit wenig Kohlenhydrate essen.

Eiweißreiche Produkte sind die, die einen tierischen Ursprung haben: Fleisch, Fisch, Eier und Käse. Statt Obst soll viel Salat und Gemüse gegessen werden.

Wie funktioniert Eiweiß Diät?

Low Carb bezeichnet man auch als eine Turbo-Diät zum schnellen Fettabbau.

Das lässt sich dadurch erklären, dass der Körper mehr Fett verbrennt, wenn er weniger Kohlenhydrate zugeführt bekommt. Alle drei Nährstoffe: Fette, Kohlenhydrate und Eiweiß versorgen den Körper mit Energie. Ihre Auswirkung auf die Fetteinlagerung und Hunger-Sättigungs-Mechanismus ist jedoch sehr unterschiedlich.

Kohlenhydrate,die in Glukose gespalten werden, gelangen in das Blut und sorgen für den Anstieg des Zuckerspiegels. Dadurch bekommen wir das Gefühl einer kurzzeitigen Sättigung –  dabei werden unsere Zellen durch das Hormon Insulin mit Energie versorgt.

Wenn der Blutzuckerspiegel sinkt, verlangt unser Körper erneut nach Kohlenhydraten, was sich in einem Hungergefühl äußert. Überschüssige Nährstoffe werden in Fettzellen umgewandelt.

Die Eiweiße fördern dagegen die Produktion des Sättigungshormons Peptide YY, das über einen längeren Zeitraum den Apetit nimmt. Außerdem hält eine eiweißreiche Nahrung den Blutzuckerspiegel niedrig, was dazu führt, dass weniger Insulin ausgeschüttet und weniger Fett in den Zellen eingelagert wird.

Da keine Kohlenhydrate zugeführt werden, baut der Körper seine eigenen Fettreserven ab, was zu schnellen Gewichtsverlusten führt. Durch die hohe Einnahme von Eiweiß bleibt Stoffwechsel sehr aktiv, Muskulatur und Bindegewebe werden geschont.

Eiweiß Diät – das Geheimnis vieler Promis

Es ist bekannt, dass viele Promis wie Heidi Klumm dank Eiweiß Diät schlank bleiben. Dabei hilft ihnen Diät-Guru David Kirsch, der auch andere Hollywood-Stars schlank macht. In seinem Buch „Die ultimative New York Diät“ beschreibt er den von ihm entwickelten Ernährungsplan.

Das Konzept seiner New York Diät ist ein 3-Phasen-Programm, das auf den Grundsätzen einer kohlenhydratreduzierten Ernährung basiert. Dabei wird der proteinreiche Kost mit einem intensiven Sportprogramm kombiniert, was den Fettstoffwechsel ankurbeln soll – nur in zwei Wochen fangen die überflüssigen Pfunde an zu schmelzen.

Demnächst schreibe ich mehr über seine New York Diät.

Nachteile der Eiweiß Diät

Wenn man ausschließlich eiweißhaltige Nahrung zu sich nimmt, läuft man die Gefahr, dass man sich einseitig ernährt – so fehlen dem Körper wichtige Vitamine und Nährstoffe. Generell darf diese Diät nicht länger als 2 Monate durchgeführt werden.

Alternativ kann man zur Diät Nahrung und verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln greifen, die aus Eiweißpuder bestehen und mit Vitaminen und Mineralien angereichert sind. Suppen, Proteinriegel oder auch Shakes kann man dann als Ersatz für eine Mahlzeit zu sich nehmen. Allerdings sind diese Produkte sehr teuer.

Wenn man sich über diese Diätform gut informiert und alle Nuancen beachtet, kann man auch ohne diese Diätnahrung gute und auch langfristig zufriedenstellende Ergebnisse erzielen.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert vor oder während dieser Diät den ärztlichen Rat zu holen, um die möglichen Nebenwirkungen zu vermeiden.