Homöopathie bei Babys?

Kennst du das auch?

Eben war dein kleiner Liebling noch putzmunter, kurze Zeit später ist er unleidlich und quengelt ohne Unterlass.

Eigentlich nichts Ungewöhnliches bei Babys und Kleinkindern, dennoch bringt es die Mamis zunächst aus dem Gleis, zumal es sich vielleicht um das erste Kind handelt.

Sind homöopathische Produkte bei Babys sinnvoll?

Immer mehr Eltern vertrauen auf die heilende Kraft der Homöopathie und informieren sich deshalb bei Arzt, Heilpraktiker, in der Apotheke oder anhand vielfältiger Literatur zum Thema.

Gerade bei der Homöopathie ist Selbstmedikation gar nicht so einfach, vor allem sie bei Babys oder Kleinkinder angewendet wird. So kann es bei Säuglingen immer wieder zu Unruhe kommen, die die Mütter nicht unbedingt deuten können, zumal sich die Kleinen noch nicht verbal verständlich machen können, wo sie der Schuh drückt.

Deshalb ist es sinnvoll, zunächst die Kinderarztpraxis zu kontaktieren, um sich das Unwohlsein abzuklären.

Oft kann der Kinderarzt dich beruhigen, vielleicht hat das Kleine nur eine Magen-Darm-Verstimmung oder es beginnt zu zahnen.

Viele Ärzte arbeiten mit sanften Mitteln und verordnen zunächst homöopathische Mittel, beim Baby sind das in der Regel sogenannte Globuli, die den unterschiedlichen Beschwerden behutsam entgegenwirken.

Der Arzt füllt in der Regel eine kleine Phiole mit den Kügelchen ab und beschriftet sie mit dem Namen und der Potenz des homöopathischen Medikamentes. Kleine Kinder erkranken immer wieder und allmählich wirst du selbst die Symptome bei deinem kleinen Liebling deuten können.

In diesem Fall lohnt sich eine kleine homöopathische Hausapotheke, die du dir in Absprache mit dem Kinderarzt zusammenstellen kannst. Wenn du jetzt möchtest, kannst du dir Homöopathie Produkte im Preisvergleich anschauen und so an den günstigsten Anbieter gelangen.

Welche homöopathischen Produkte gehören in die Babyapotheke?

Eine homöopathische Babyapotheke kann gut gefüllt werden, ob die Kügelchen dann aber auch immer zum Einsatz kommen, ist fraglich.

Eines der gefragtesten Produkte ist zweifellos Chamomilla, das du vielseitig verwenden kannst. So werden beim unruhigen aber auch zahnenden Säugling gerne die Potenzen D6 (vier-fünfmal täglich) oder D12 (zweimal täglich) verabreicht, doch sollten auch Belladonna, Aconitum, Pulsatilla nicht fehlen.

Das A und O einer homöopathischen Behandlung beim Säugling ist vor allem die exzellente Beobachtungsgabe seiner Eltern, um die entsprechenden Globuli zu verabreichen.

Dennoch solltest du bei Fieber und unerklärlichen Symptomen auf jeden Fall den Kinderarzt kontaktieren, anstatt mit homöopathischen Produkten zu experimentieren.

5 Fehler beim Abnehmen nach der Schwangerschaft

Trage dich einfach hier unten ein und ich schicke dir die 5 Fehler beim "Abnehmen nach der Schwangerschaft" sofort GRATIS per Email zu.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!