Essen in den ersten Tagen nach der Geburt

Die meisten Mamis sind zwar überglücklich über die endliche Ankunft ihres kleines Spatzes leiden aber in den ersten Wochen an den physische und teilweise psychischen Wunden nach einer anstrengenden Geburt.

Appetitlosigkeit und die totale Erschöpfung treten sehr häufig auf, bei den stillenden Müttern kommt noch ein zusätzlich der moralischer Druck hinzu genügend Milch für den Kleinen bereitzustellen.

Mit unseren Tipps hoffen wir Dir in den ersten Wochen nach der Geburt beiseite zu stehen und zu zeigen auf was man bei der Ernährung achten sollte:

  • um die Milchproduktion anzuregen bzw. den Fettgehalt zu erhöhen sollten Nüsse gegessen werden.
  • viele frisch gewordene Mamis leiden an Calciummangel, Experten raten zu einer direkten Calcium Einnahme.
  • Milchbildungstee können in der Apothekegemischt werden
  • am besten 2,5 Liter stilles Wasser trinken, den Kohlensäure kann Blähungen beim Baby hervorrufen.
  • Natürlich dürfen es auch mal Säften sein, am besten ist es wenn Du den 100 % Saft  mit Wasser streckst.
  • Es spricht auch nichts gegen Obst , solange Du zum Beispiel nicht gleich eine ganze Schalle an Erdbeeren verdückst oder ein Kilo frischer Orangen.

An dieser Stelle weisen wir Dich aber vorsichtshaltbar auf mögliche Allergien bei dem kleinem Schatz bei der Verkostung von bestimmte Produkte hin. Grundsätzlich gilt aber, solange Du mit der Menge nicht übertreibst, sollte es keine Probleme geben!

Vielleicht magst Du uns von deinen Erfahrungen berichten, wir würden uns über Dein Feedback sehr freuen!