Die besten Sportarten zum Abnehmen – Vorstellung der Top 10 der Fatburner-Sportarten

Top 10 Fatburner - Die besten Sportarten zum Abnehmen @ Sam Churchill - FlickrManche Sportarten verbrennen mehr Fett als Andere, das dürfte klar sein.

Doch welche Ausdauersportart verbrennt mehr Fett an die Andere?

Kraft und Muskeltraining, also Bauchtraining und Arm und Schultertraining gehören zu einem ausgewogenen Training auf jeden Fall dazu, jedoch sollte man auf jeden Fall Ausdauertraining machen, wenn man schnell und langfristig abnehmen möchte.

An dieser Stelle möchte ich dir meine persönlichen Top 10 der Fatburner vorstellen, also die besten Sportarten zum Abnehmen. Du kannst gerne alle mal testen und dann für dich entscheiden, was für dich in Frage kommt, denn der Sport sollte dir auf jeden Fall Spaß bereiten.

Das ist, wie ich finde, das Wichtigste. Also los geht’s:

Platz 10 der Fatburner: Walking

Da man oft nicht gleich mit dem Jogging anfangen kann (und das sollte man auch nicht unbedingt), bietet sich das Walking sehr gut an.

Hier werden die Gelenke nicht so sehr belastet, was bei übergewichtigen Personen eine wichtige Sache ist, sonst macht man sich bloß die Gelenke kaputt und kann den Sport gleich wieder erst mal vergessen, bist sich die Gelenke wieder erholt haben.

Und das wollen wir nicht!

Walking ist also ein sehr guter Einstieg ins Ausdauertraining und man verbrennt pro Stunde zwischen 380 und 420 Kalorien im Schnitt in der Stunde.

Platz 9 der Fatburner: Inline-Skaten

Inline-Skaten ist bei jugendlichen sehr beliebt und das sollte den erwachsenen ein Anhaltspunkt sein, dass dieser Sport ihnen auch Spaß machen könnte. Diese Sportart macht nicht nur Spaß, sondern macht dich fit.

Hier werden deine Koordination und deine Kondition super trainiert. Aber bitte vergiß auf keinen Fall eine gute Schutzausrüstung!! Die Freude wird nur von kurzer Dauer sein, wenn du dich gleich verletzt. Und wenn du erst damit anfangen willst, dann über erst mal da wo keine Autos fahren, vielleicht auf einem Parkplatz oder einen Fahrradweg, wo wenig Verkehr ist.

Mit 400 bis 410 Kalorien pro Stunde bekommt Inline-Skaten den neunten Platz.

Platz 8 der Fatburner: Radfahren

Radfahren dürfte für dich kein Problem werden zu machen, denn ich bin fast sicher, dass du das von Kinde an gelernt hast!?

Hier werden zwar nur deine Beine bewegt, was hier auch den Nachteil zum Jogging und ähnlichem ausmacht, aber du bewegst dich schon mal und das ist gut! Wenn du Radfahren zum Abnehmen machen möchtest, versuch bitte etwas schneller zu fahren.

Eine kleine „Sonntagstour“ wird hier nicht viel helfen, du musst deinen Puls schon etwas in die Höhe treiben. Aber einen Radsprint sollst du natürlich auch nicht hinlegen. Lege deine Intensität so fest, dass du ca. 30 Minuten bis zu 45 Minuten, oder auch länger,  durchhältst.  

Mit 410 bis 420 ist Radfahren auf Platz 8.

Platz 7 der Fatburner: Muskeltraining / Widerstandstraining

Beim Muskeltraining denken viele gleich an Kerle mit Bergen von Muskeln, doch das ist natürlich nur ein Vorurteil.

Wer schon mal in einem Fitness-Studio war, weiß, dass das Bild eines Menschen, der mit Gewichten trainiert, heutzutage nicht mehr so ist. Mit dem Muskeltraining versucht man heutzutage keine Muskelberge aufzubauen, sondern seinen Körper zu formen. Das sollte auch dein Ziel beim Muskeltraining sein.

Besonders Frauen sollten keine Scheu davor haben, mit Gewichten, oder an Maschinen zu trainieren. Aber als Frau solltest du auf jeden Fall mit leichten Gewichten trainieren, so, dass du im Wiederholungsbreich von 20 bist.

Wir wollen hier ja straffen und formen und für eine gute Körperhaltung sorgen! Und mit 415 bis 425 Kalorien pro Stunde landet Muskeltraining auf Platz 7.

Platz 6 der Fatburner: Schwimmen

Schwimmen ist einer meiner Favoriten beim Abnehmen.

Hier werden die Gelenke extrem wenig belastet, im Gegensatz zur Muskulatur! Die wird beim Schwimmen ordentlich beansprucht! Ok, je nachdem wie du eben Schwimmst. Also du solltest schon zügig schwimmen, aber ich glaube du wirst dich schon genug bewegen, denn du möchtest ja nicht unter gehen. Und das gute am Schwimmen ist, dass du hier den ganzen Körper bewegst und nicht nur die Beine, wie beim Radfahren.

Also je mehr Muskulatur du bewegst, desto besser.

Mit 420 bis 440 Kalorien pro Stunde bekommt Schwimmen also den Platz 6.

Platz 5 der Fatburner: (Step) – Aerobic

Beim Step Aerobic empfehle ich dir, dir einen Kurs zu suchen, wo du dein Training in einer Gruppe ausführen kannst. Hier wirst du gut gepusht und in der Gruppe wird es mehr Spaß machen, als alleine zu hause.

Du findest so Kurse auf jeden Fall in fast jedem guten Fitness-Studio.

Und mit 430 bis 440 Kalorien pro Stunde ist diese Sportart auf Platz 5.

Platz 4 der Fatburner: Nordic Walking

Nordic Walking bietet sich super an, wenn man Jogging oder Laufen nicht mag. Aus welchen Gründen auch immer das der Fall sein sollte, aber du kannst dann auf Nordic Walking ausweichen.

Beim Nordic Walking kannst allerdings viel falsch machen, also nimm vielleicht erst an einem kleinen Kurs teil, oder schau dir Videos an, die dir eine Anleitung bieten und versuch die Bewegung nachzuvollziehen und nachzumachen. 

Also mit 440 bis 450 Kalorien pro Stunde auf Platz 4.

Platz 3 der Fatburner: Tae Bo

Vielleicht kennst du ja tae bo schon!? Und vielleicht kennst du Billy Blanks?

Er hat Tae Bo unter die Leute und sehr beliebt gemacht. Durch den ganzen Körpereinsatz beim Tae Bo (wegen der Box und Kick – Elemente) erreicht man durch Tae Bo eine super Fettverbrennung.

Das ist sicher!

Beim Tae Bo gibt es verschiedene Leistungsgrade, also muss du dir keine Sorgen mache, dass es zu Beginn schon zu anstrengend wird.

Bei 460 bis 470 Kalorien pro Stunde landet Tae Bo auf Platz 3.

Platzt 2 der fatbruner: Laufen / Jogging

Bei all den verschiedenen Sportarten bekommt das Laufen / Jogging, mit einem Verbrauch von 540 bis 550 Kalorien in der Stunde, den zweiten Platz.

Das bestätigt eine Studie der Universität Texas, die von Edward Coyle geleitet wurde. Hier empfehle ich dir aber ein lockeres Laufen und kein Rennen. Das soll kein Wettrennen werden, sondern wirklich ein leichtes und angenehmes Jogging.

Wichtig an dieser Stelle ist, dass du keine Herzprobleme oder ähnliches hast, denn die Belastung, auch der Trainingseffekt, ist beim Jogging recht hoch. Besonders als Anfänger solltest du daher besser auf eine lockerere Sportart zurückgreifen.

Platz 1 der Fatburner: Das Seilspringen

Überraschend oder auch nicht, aber mit einem Kalorienverbraucht von bis zu 700 Kalorien in der Stunde, ist Seilspringen ein sehr effektiver Fettverbrenner.

Seilspringen ist aber schon eine eher fortgeschrittene Angelegenheit und ist eher für schon fittere Leute zu empfehlen. Zu Beginn ist Seilspringen nicht geeignet. Aber du kannst dich ja mit leichteren Sportarten Hocharbeiten und es dann mal mit Seilspringen versuchen.

Wenn es soweit ist, solltest du dir auch ein gutes Springseil zulegen.

Und bei allen Sportarten gilt, fang langsam an und erkenne deine Grenzen und arbeite dich langsam voran. Fettabbau dauert seine Zeit, denn der Körper gibt nicht gerne seine Reserven her. Du musst ihn schon dazu bringen! Also mach dir kein Stress, sondern geh es langsam an und setzte dir deine Ziele nicht zu hoch, sondern so, dass sie erfüllbar bleiben.

Dann klappt es auch mit dem straffen Bauch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht verffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert * Required fields are marked *

*