„Das Stillbuch“ – unsere Buchempfehlung

Die Stillzeit ist eine der schönsten Zeiten für die Mütter. Obwohl das Stillen die natürlichste Sache der Welt ist, bringt es oft mit sich auch viele Fragen und Probleme. Dabei ist es wichtig, sich mit diesen Fragen auseinander zu setzten und darüber zu informieren.

Für alle diejenigen, die nicht mit jeder Frage zu Frauenarzt oder zu Hebamme rennen wollen oder die einfach keine Zeit dafür haben, kann ich ein sehr gutes Buch empfehlen.

Das ist „Das Stillbuch“ von Hannah Lothrop. Das Buch informiert die jungen Eltern umfassend, kompetent und topaktuell über alle Aspekte des Stillens und gibt wertvolle und ganzheitliche Hilfestellungen bei verschiedenen Problemen und Fragen. Das Buch begleitet Eltern über die gesamte Zeit vor und nach der Geburt.

Als erstes erklärt Hannah Lothrop, warum das Stillen sowohl für das Kind als auch für die Mutter so wichtig ist. Neben der Bedeutung des Stillens für die emotionale Bindung zwischen der Mutter und dem Kind, werden auch medizinischen und biologischen Aspekte angesprochenDie Autorin gibt Ratschläge, wie eine Frau sich auf das Stillen vorbereiten kann und wie sie den Milchfluss fördern kann. Das Zufüttern, Ernährung während des Stillens, Wachstumsschübe und Abstillen: generell werden alle Nuancen rund um das Thema Stillen, Muttersein angesprochen und auch viel viel mehr

„Das Stillbuch“ ist erstmals 1982 erschienen und liegt inzwischen in der 24. Auflage vor. Mit der Gesamtauflage von einer Million Exemplaren ist es mittlerweile zu einem Standardwerk geworden und wird von den Fachleuten sehr empfohlen.