BMI: Berechnung vom Body-Mass-Index

Es lässt sich leicht ausrechnen, ob man übergewicht hat oder nicht. Früher hat man dafür eine verbreitete Methode zur Einstufung des Körpergewichts verwendet – Berechnung nach Broca. Von der Körpergröße (in Zentimeter) werden 100 abgezogen, so erhält man sein „ideales“ Körpergewicht.

Diese Methode ist mittlerweile veraltet und sehr ungenau, das die Schwankungsbreite sehr groß ist. Heute wird eine der s.g. Body-Mass-Index verwendet, um die Frage zu beantworten, habe ich ein „normales“ Gewicht oder bin ich übergewichtig.

Der wird folgendermaßen berechnet: Körpergewicht in Kilogramm: Körpergröße in Meter zum Quadrat“. Akzeptabel ist ein BMI zwischen 18 und 24,9. BMI-Werte zwischen 25 und 30 müssen beobachtet werden.

Wenn dein BMI über 30 liegt, solltest Du anfangen, unter ärztlicher Aufsicht abzunehmen.

Für diejenigen, die nicht rechnen wollen, habe ich einen BMI-Rechner.

Berechnung
Body Mass Index (BMI)
 

Ihr Gewicht:

in KG (Bsp.: 75)
Ihre Körpergröße:

in cm (Bsp.: 185)
 
Ihr BMI:


(c) BMI-Rechner.biz | BMI


Waage, die Dein Speck „ermittelt“.
Durch die alleinige Berechnung des Bodymass Index oder die Feststellung Deines Körpergewichtes kannst Du nicht ablesen, ob Dein Übergewicht eine Gefahr für die Gesundheit darstellt. Dabei müssen auch das Verhältnis von Fett- und Muskelmasse sowie Verteilung des Fetts am Körper beachtet werden. Eine Möglichkeit, den eigenen Fettanteil festzustellen, bieten Körperfettwagen.

Sie funktionieren nach dem folgenden Prinzip: Strom wird durch die Muskelzellen leichter geleitet als durch die Fettzellen, weil Muskelzellen hohen Wassergehalt haben. Wenn man mit den nackten Füßen auf die Waage steigt, wird ein ganz schwacher Stromimpuls ausgeschickt, dessen Widerstand am Weg durch den Körper gemessen wird. Parallel ermittelt die Waage auch das Körpergewicht. Zusätzlich müssen auch Geschlecht und Körpergröße von Dir eingegeben werden.

So erfährst Du dann, wie viel Prozent an Fett Dein Körper hast. Leider ist diese Waage auch nicht 100 Prozent genau, da das Ergebnis von den anderen Faktoren beeinflusst wird. Trotzdem ist sie sehr hilfreich während der Gewichtreduktion.

So bekommst Du Informationen über die Körperzusammensetzung – darüber, ob Du wirklich abgespeckt oder nur Flüssigkeit und Muskelmasse abgebaut hast.

Im Normalfall (grobe Schätzung) liegt Körperfettanteil: • bei Frauen zwischen 20 und 30 Prozent • bei Männern zwischen 10 und 20 Prozent.

ACHTUNG! Viele Waage sind sehr ungenau und die gemessenen Werte können von Gerät zu Gerät schwanken.

5 Fehler beim Abnehmen nach der Schwangerschaft

Trage dich einfach hier unten ein und ich schicke dir die 5 Fehler beim "Abnehmen nach der Schwangerschaft" sofort GRATIS per Email zu.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!